Schwerpunkt Figuren- und Materialtheater
und Straßentheaterprojekte
Projektliste


Die reizvolle choreografische Aufgabe im Bereich Figuren- und Materialtheater ist eine dichte körperliche Auseinandersetzung mit Materialien und Objekten. Ziel dabei ist, dass sowohl die Bewegung des Darstellers als auch die Eigenheiten des Objektes und Materials lebendig und gleichberechtigt auf der Bühne nebeneinander bestehen und wirken können.

Intensive Materialerforschung kann sowohl sehr innovative Bewegungen als auch szenische Bilder hervorbringen. Insbesondere die vielfältigen Bedeutungsebenen, die ein Darsteller in der Handhabung mit Material und Objekten erzeugt, stellen für mich einen extrem reichhaltigen choreografischen Fundus dar. 

In der choreografischen Arbeit mit Großfiguren fußt meine Auseinandersetzung auf dem Straßentheater. Hier ist es mir ein besonderes Anliegen, eine gelungene Übersetzung von Form und Charakter der Figuren in Bewegungsaktionen, interessanten Beziehungsebenen und räumlichen Anordnungen zu finden.


Für drei Straßentheaterprojekte des Studiengangs Figurentheater in Stuttgart (»Bräute«, »Colori«, »Ungeheure Mütter«) habe ich das Bewegungstraining und die choreografische Umsetzung der Aktionen geleitet. Hierbei ist es mir ein besonderes Anliegen, eine gelungene Übersetzung von Form und Charakter der Figuren in Bewegungsaktionen, interessante Beziehungsebenen und räumliche Anordnungen zu finden.

 


PROJEKTLISTE CHOREOGRAFIEN FIGUREN- UND MATERIALTHEATER

 

 

Figuren- und Materialtheater 
Figurentheater  - Musikhochschule Stuttgart Studiengang Figurentheater, Leitung Prof. Stephanie Rinke
die-wo-spielen Die Studentische Homepage des Studiengangs Figurentheater Stuttgart
FITZ! Zentrum für Figurentheater, Stuttgart


Pressestimmen